Kenneth Oppel – Düsteres Verlangen

Eine Buchrezension von Elina (Probeleserin)

Buch Verlangen In dem Buch „Düsteres Verlagen“ von Kenneth Oppel geht es um die Brüder Frankenstein und eine entfernte Cousine der beiden. Alles läuft super im Schloß bis Konrad plötzlich an einer schlimmen Krankheit erkrankt. Kein Arzt kann helfen und Konrads Zwillingsbruder fasst einen Entschluß: Trotz des Verbotes seines Vaters betritt er zusammen mit Elisabeth heimlich die „Dunkle Bibliothek“ im Schloßkeller. Dort findet er das Rezept für das Elexier des Lebens. Werden Victor und Elisabeth es schaffen die Zutaten zu beschaffen und das Elexier zu brauen? Auch wenn die Liebe den dreien einen Strich durch die Rechnung machen will?

Ich finde das Buch gut geschrieben, die Handlung ist durchdacht und am Ende ist der Leser total überrascht. Kenneth Oppel schafft es den Leser in seinen Bann zu ziehen und spannend zu erzählen. Ich habe das Buch gerne gelesen!

von Rebecca (Probeleserin, Amos)



In Kenneth Oppels Buch „Düsteres Verlangen„, geht es um die Geschichte der Familie Frankenstein. Victor und Konrad Frankenstein sind Zwillinge und lieben sich über alles. Doch jeden Tag kämpfen sie um ihr eigenes Ansehen und vor allem, um das Ansehen bei ihrer schönen Cousine Elizabeth.

Dann wird Konrad plötzlich schwer krank und alle Ärzte scheinen machtlos. Viktor, Elizabeth und Henry, ein Freund der Familie, entdecken in einer geheimen Bibliothek ein Rezept für das „ Elixier der Lebens„. Damit wollen sie Konrad retten. Doch um das Elixier herzustellen benötigen sie die Hilfe des alten Alchemie – Meisters Polidori. Gemeinsam begeben sie sich auf die gefährliche Reise nach den Zutaten. Wird Victor es schaffen seinen Bruder zu retten? Ihm bleibt nicht viel Zeit...

Das Buch ist unbedingt empfehlenswert denn, es ist sehr mitreißend geschrieben und bringt auch einen Schwung Humor mit sich. Verwirrend gut, wirken in diesem Buch Liebe und ein ewig währender Konkurrenzkampf zusammen. Mit außerordentlich liebevollen Worten wird einem die spannende Geschichte der Familie Frankenstein übermittelt.

von Elina (8. Klasse, Amos)